1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aus- und Fortbildung Atemschutzgeräteträger (ASGT)

Hinweis zur Unfallverhütung

Beachten Sie beim Üben zur Atemschutznotfallrettung, dass die Ventile der Druckluftflaschen der Pressluftatmer möglichst unbelastet bleiben, um z. B. Verformungen, Schiefsitz oder gar Abriss zu vermeiden. Nach der Übung sollten die Druckluftflaschen einer intensiven Sichtprüfung unterzogen werden. Die AG Atemschutz der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule weist auf die Möglichkeit hin, Pressluftatmer als Übungsgeräte zu kennzeichnen und zu nutzen.

Marginalspalte

© Landesfeuerwehrschule Sachsen