1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Portalbanner - Schulansicht
Inhalt

Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen

Herzlich willkommen!

STELLENAUSSCHREIBUNG

Im Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums des Innern ist an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen folgende Stellen zu besetzen:

  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet nach § 14 Abs. 2 TzBfG bis vorerst 30.06.2019 die Stelle Mitarbeiter/-in Verwaltung in Teilzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 17 Stunden
  • zum 1. April 2019 die Stelle einer/eines Brandoberinspektoranwärterin/Brandoberinspektoranwärters zur Absolvierung der zweijährigen Laufbahnausbildung in der Laufbahngruppe 2, erste Einstiegseben der Fachrichtung Feuerwehr
  • zum 1. April 2019 eine Stelle als    Brandreferendarin/Brandreferendar als Beamtin/Beamter auf Widerruf im Vorbereitungsdienst für die Laufbahngruppe 2, zweite Einstiegsebene der Fachrichtung Feuerwehr
  • zum 1. April 2019 zwei Stellen als Brandmeisteranwärterin/Brandmeisteranwärter zur Absolvierung der zweijährigen Laufbahnausbildung in der Laufbahngruppe 1, zweite Einstiegseben der Fachrichtung Feuerwehr

Firmenstaffel des Citylaufes 2018 in Hoyerswerda

Citylauf 2018

(© LFS Sachsen)

Bereits zum zweiten Mal stellte die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen eine Mannschaft zur 5x2km Firmenstaffel des Citylaufes 2018 in Hoyerswerda. Obwohl sich unsere Sportler auf den jeweils 2km ein erhebliches Handicap  durch die getragenen Atemschutzmasken auferlegt hatten, konnten sie einen guten 6. Platz im Starterfeld von 28 Teams belegen. Der geweckte Ehrgeiz lässt auf eine Wiederholung im nächsten Jahr hoffen. Die Ambitionen auf eine bessere Platzierung sind zumindest schon mal geweckt.  V.l.n.r.: M. Branding, H. Noack, M. Lode, Ph. Müller, R. Reichert

Fachtagung Vorbeugender Brandschutz am 11. Oktober 2018

Die diesjährige Fachtagung Vorbeugender Brandschutz findet am Donnerstag, dem 11. Oktober 2018 im Rahmen der Florian Messe im Tagungsraum „Gartensaal“ der Messe Dresden (Messering 6, 01067 Dresden) statt.

 

Es erwarten Sie interessante Fachvorträge zum Vorbeugenden Brandschutz, u. a. zu den Themen Brandverhütungsschau, Sonderbauten, Brandmeldeanlagen und Bestandsschutz.

 

Die Referenten sind Experten in ihrem Fachgebiet und stehen Ihnen im Weiteren auch für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

 

Die Fachtagung richtet sich insbesondere an Sachbearbeiter/innen Brandschutz der Gemeinden, der Landratsämter, der Berufs- und Werkfeuerwehren, an Führungskräfte der Feuerwehr sowie an weitere interessierte Personen, welche mit Aufgaben des vorbeugenden Brandschutzes betraut sind.

 

Die Durchführung der Fachtagung erfolgt in Kooperation des Referates Vorbeugender Brandschutz des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen e. V., des Arbeitskreises Vorbeugender Brandschutz und Gefahrenschutz der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren Sachsen und der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

 

Die Tagesordnung und weitergehende Informationen zur Fachtagung finden Sie hier:

Ukrainische Katastrophenschützer an der LFS

Gruppenfoto mit den ukrainischen Gästen und den Gastgebern der LFS Sachsen

(© LFS Sachsen)

Ende August waren 4 Kollegen des staatlichen Katastrophenschutzes der Ukraine an unserer Einrichtung zu Gast. Organisiert wurde der Besuch vom Landratsamt Vogtlandkreis und war Teil eines interessanten Programmes für die Besucher. Es gab einen regen Austausch zwischen den Ukrainern und dem Personal der LFS, einschließlich eines gemeinsamen Grillabends. Den Gästen wurde das System der Feuerwehr-Ausbildung in Deutschland vorgestellt, andersherum nahmen unsere Kollegen auch Ideen aus der Ukraine auf. Die vorgestellten Stationen der Ausbildung hier an der Schule stießen auf großes Interesse. Auf Wunsch der ukrainischen Gäste wurde ein Besuch der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und der hiesigen Leitstelle organisiert. Die einhellige Meinung der teilnehmenden Kollegen: Selten haben Besucher sich derart wissbegierig und zugleich freundschaftlich gezeigt. Ein kameradschaftliches Verhältnis innerhalb der weltweiten Feuerwehr-Familie ist die Basis für einen Austausch von Fachwissen und Erfahrungen.

Herr Markus Morgenstern

(© LFS Sachsen)

Die Abteilung Ausbildung der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen steht unter neuer Leitung.

Der Oberbrandrat Markus Morgenstern wurde am 01.08.2018 in sein Amt eingeführt.

Herr Morgenstern lernte nach seinem Wehrdienst den Beruf des Industrieelektronikers im VW-Werk Kassel und studierte Chemie an den Universitäten in Göttingen und Darmstadt. Nach einer Tätigkeit in der Industrie als Chemieingenieur war er von 2013 bis 2015 Brandreferendar am Institut der Feuerwehr in Münster.

Seine erste Tätigkeit war die Sachgebietsleitung für die Bereiche Vorschriftenwesen und IUK im Zentrum Brandschutz der Bundeswehr in Sonthofen. In seinen Aufgabenbereich fielen weiterhin die Projektverantwortung für die Flüchtlingslage und des Abwehrenden Brandschutzes ILA 2018.   

Stellenausschreibung (Geschäftszeichen: P-0321/1/47)

Im Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums des Innern bietet die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen zum Ausbildungsjahr August 2019 folgenden Ausbildungsplatz an:

Kraftfahrzeugmechatronikerin / Kraftfahrzeugmechatronier (Spezialisierung Nutzfahrzeuge)

Multiplikatoren „Interkulturelle Kompetenz“ erfolgreich ausgebildet

Wehrleiter Uwe Kahlert mit seinem neuen Kameraden Anass Halime

Wehrleiter Uwe Kahlert mit seinem neuen Kameraden Anass Halime
(© RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. )

Nach den ersten beiden absolvierten Modulen (die LFS berichtete vor einigen Wochen) erwarteten die 10 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zwei weitere spannende Einheiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Im 3. Modul wurde das Referententeam der RAA Sachsen e.V. und der RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. durch zwei Polizisten unterstützt: Polizeihauptkommissar Tim Tietje und Polizeioberkommissar Stephan Gries aus Cuxhaven. An praktischen Einsatzbeispielen wurden konfliktbehaftete Einsätze illustriert und anschließend Lösungsansätze vermittelt. Im vierten und letzten Modul der Ausbildung widmeten sich die Kameraden und Kameradinnen der Interkulturellen Öffnung als Strategie der Mitgliedergewinnung. Wie so etwas in der alltäglichen Feuerwehrpraxis aussehen kann, erklärte Wehrleiter Uwe Kahlert, der seinen neuesten Kameraden Anass Halime aus Zittau gleich mitbrachte. Halime (gebürtig aus Marokko) studiert an der FH Zittau und wollte unbedingt in die Feuerwehr eintreten, um etwas Gutes für das Gemeinwesen zu tun. „Natürlich gab es anfangs einige Vorbehalte aus der Truppe, da wir mit Menschen aus anderen Kulturkreisen wenig Erfahrung haben, das hat sich aber schnell gelegt, als alle merkten, was Anass für ein freundlicher und fähiger Kamerad ist“, so Kahlert. Am zweiten Tag entwickelten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dann eigene Ideen, um das Thema interkulturelle Öffnung in ihre Wehren zu transportieren.

Eine zweite Multiplikatorenschulung ist für das kommende Jahr geplant. Für alle Neu-Interessierten bietet der Tageslehrgang L 670 - Umgang mit Migranten bei Feuerwehreinsätzen – einen guten Einstieg in das Thema.

Polizeioberkommissar Stephan Gries und Polizeihauptkommissar Tim Tietje

Polizeioberkommissar Stephan Gries und Polizeihauptkommissar Tim Tietje
(© RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V.)

Aktuelles zum Brandübungshaus

Brandübungshaus

(© LFS)

21. Fachtagung Atemschutz am 11.10.2018

feuerkrebs

(© LFS Sachsen)


Die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen führt am 11.10.2018 ihre mittlerweile 21. Fachtagung Atemschutz gemeinsam mit www.atemschutzlexikon.de durch.

Wir werden uns bei der diesjährigen Atemschutzfachtagung dem brandaktuellen Thema:

„Krebsrisiko im Feuerwehrdienst“

widmen.
In einer aufeinander aufbauenden Vortragsreihe wollen wir die Feuerwehren informieren, sensibilisieren und Lösungsansätze vorstellen.
Die Vorträge werden von Fachleuten aus ganz Deutschland gehalten, so dass das Thema breitgefächert aus den verschiedensten Perspektiven beleuchtet wird.
So zum Beispiel wird auf mögliche Gefahren hingewiesen und wie mit diesem Thema im Einsatzdienst bzw. in der  Atemschutzwerkstatt umgegangen werden kann.
Wir erwarten dazu über 250 Teilnehmer aus ganz Deutschland und freuen uns auf Ihren Besuch.

Besuch des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer

Besuch des Ministerpräsidenten

(© LFS Sachsen)

Am 4. Mai 2018 besuchte der Ministerpräsident Michael Kretschmer gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Jan Löffler und Frank Hirche die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen (LFS). Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Kraus erfolgte im Schulgebäude der LFS die Vorstellung des Planspiels XVR und der Ausbildung im Stabsraum des Fachbereichs Katastrophenschutz.

Durch eine Fahrt in das Außengelände der LFS konnte sich der Ministerpräsident von den dort stattfindenden Lehrgängen und Ausbildungsinhalten ein Bild machen (u.a. Technische Hilfeleistung, Brandübungshaus, Übungen am Feuerwehrturm).

Er ließ es sich nicht nehmen, in Schutzkleidung selbst das Strahlrohr in die Hand zu nehmen, bevor er sich gemeinsam mit dem Schulleiter von der Drehleiter aus einen Gesamtüberblick über das Gelände der LFS machte.

Im abschließenden Gesprächskreis mit den Mitgliedern des Landtages, Vertretern des Sächsischen Ministeriums des Innern und Mitarbeitern der LFS bekannte sich der Ministerpräsident ausdrücklich zum anstehenden Ausbau der Schule in den kommenden Jahren.

Besuch des Ministerpräsidenten

(© LFS Sachsen)

Neuer Lehrgang „Interkulturelle Kompetenz“ gestartet

Unterricht

(© RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. )

Startschuss für die neue Modulreihe „Interkulturelle Kompetenz“!

 

Der Lehrgang qualifiziert interessierte Kameraden und Kameradinnen für einen kompetenten und souveränen Umgang mit Menschen aus anderen Kulturkreisen im Einsatz. 4 Module mit inhaltlich unterschiedlichen Schwerpunkten zeigen Chancen aber auch Herausforderungen solcher Interaktionen auf. In den ersten beiden Modulen konnte die RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. und die RAA Sachsen e.V., die hier als Organisatoren der Ausbildungsreihe fungieren, verschiedene Gastdozenten gewinnen, die ihre langjährigen Erfahrungen im Themenfeld einbrachten. So erläuterte Alexander Scheitza vom KIIK – Institut im 1. Modul die Standards verschiedener Kulturen, mit anderen Worten: Wie ticken Andere? Wie ticke ich? Im 2. Modul ging es um Besonderheiten des arabischen Kulturkreises. Neben zwei Vorträgen von Religionswissenschaftlern fand eine offene Gesprächsrunde mit den beiden Syrern Madhi und Khabat besonders Anklang bei den Teilnehmern. Modul 3 und 4 folgen in den nächsten Wochen. Für Neu-Interessierte sei nochmal auf die Tagesseminare (L 670) hingewiesen, die einen guten Einstieg in das Thema bilden. Die nächsten Termine: 23.05.18 , 04.06.18 , 20.06.18 , 17.09.18 , 15.10.18 , 12.11.18 , 27.11.18 , 04.12.18

 

Gesprächsrunde

(© RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. )

Einsatzunterstützung durch unsere Schule

Einsatzfoto

(© LFS Sachsen)

Am 05. September 2017 wurde die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen das erste Mal von der Leitstelle Hoyerswerda alarmiert, um bei einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr mitzuhelfen. Die Feuerwehrschule unterstützte dabei die bereits eingetroffene Berufsfeuerwehr Hoyerswerda  bei der Menschenrettung und Brandbekämpfung. Auch die weitere Zusammenarbeit mit den nachfolgend eintreffenden Freiwilligen Feuerwehren war vorbildlich. Das gemeinsam erarbeitete Konzept der Zusammenarbeit mit den Feuerwehren der Region hat sich bewährt. Dieses Konzept sieht vor, dass die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen die Feuerwehren bei Einsätzen unterstützt bei denen Menschenleben gefährdet sind. Weiterhin wird die LFS bei Paralleleinsätzen zur Verfügung stehen. Auch das interne Konzept ging auf, aufgrund des Einsatzdienstes fiel kein Unterricht aus, da andere Lehrkräfte den Unterricht übernahmen bzw. er nachgeholt wurde.

Einsatz Hoyerswerda

(© LFS Sachsen)

17. Jugendfeuerwehrwoche eröffnet

Foto der Schlüsselübergabe LFS Sachsen an die Jugendfeuerwehr anlässlich der 17. Jugendfeuerwehrwoche.

(© LFS Sachsen)

1995 fanden sich zum ersten Mal Kameraden der Jugendfeuerwehr an der damaligen Landesfeuerwehrschule ein. So wie damals werden auch in diesem Jahr insgesamt wieder 159 Kameraden- und Kameradinnen dafür trainieren, die Kriterien für den Erwerb der Leistungsspange der Jugendfeuerwehr zu erfüllen. Diese Woche ist eine Tradition, welche ihresgleichen in der Bundesrepublik sucht. Kinder und Jugendliche nutzen Ihre Ferienzeit für die Vorbereitung auf die spätere Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr und ehrenamtliche Betreuer opfern ihren Urlaub. Allen Beteiligten gebührt der Dank dafür. Parlamentarische Vertreter des sächsischen Landtages, wie auch der Handwerkskammer Sachsens, waren zur Eröffnung anwesend. Herr Benkendorff, Referatsleiter Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz im SMI, überbrachte die Grüße   des Staatsministers des Innern Herrn Ulbig. Er wünschte allen Beteiligten Spaß, Erfolg und aufregende Erlebnisse.

Mit der symbolischen Übergabe des Schlüssels vom Vertreter des Schulleiters Herrn Knoppe an den Vorsitzenden der Jugendfeuerwehr Sachsen Herrn Huhn wird die Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule für eine Woche zur Jugendfeuerwehrschule.
Foto von der Eröffnung der 17. Jugendfeuerwehrwoche. Alle Teilnehmer sind angetreten.

(© LFS Sachsen)

Endlich! Der Radweg ist eröffnet!

Radwegeröffnung

(© LFS Sachsen)

Nun ist es soweit. Pünktlich zum Tag des Internationalen Feuerwehrmannes wurde der Radweg nach Nardt fertiggestellt und kann ab sofort genutzt werden. Am 04.05.2017 wurde die Eröffnung feierlich vollzogen. 120000 Euro kostete das Projekt, überwiegend getragen vom Bund. Herr Kraus als Schulleiter bedankte sich im Namen der Lehrgangsteilnehmer, welche zukünftig gefahrenfrei den Weg nutzen können. Nun warten wir nur noch auf besseres Wetter. Unsere Fahrräder stehen schon für Sie bereit!

Aktualisierung ABC Ausbildungskonzept Sachsen nach FwDV 2

* ABC-Erkundung gemäß FwDV 2 - neu 70 Stunden

* Fortbildungsangebote im ABC

Das Dokument finden Sie unter folgendem Link:

Erster Lehrgang "Presse- und Medienarbeit"

Gruppenfoto zum ersten Lehrgang

Gruppenfoto vom ersten Lehrgang "Presse- und Medienarbeit"
(© LFS Sachsen)

Anfang März fanden die ersten beiden Lehrgänge „Presse- und Medienarbeit“ an der Landesfeuerwehr-und Katastrophenschutzschule Sachsen statt. Der Lektor Herr Kaczmarek, Journalist bei LausitzNews, konnte viele interessante Fakten zur Thematik vermitteln. Das betraf insbesondere Hinweise zum Presserecht, den Umgang mit neuen Medien wie z.B. Facebook und Twitter sowie das Verhalten an der Einsatzstelle. Anklang fand auch die Durchführung eines Interviewtraining. Der nächste Lehrgang findet am 17.11.2016 statt.

Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20

HLF20 Icon vorheriges Bild Icon nächstes Bild Icon Bild vergrößern

HLF20
(© LFS Sachsen)

HLF20 HLF20, Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10/2000

Ab sofort befindet sich ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 im Bestand der LFS. Aufgebaut wurde das Fahrzeug von der Fa. Albert Ziegler GmbH auf Fahrgestell MAN/TGM 4x4. Das Gesamtgewicht beträgt 15.000 kg. Es werden 1.600 l Wasser mitgeführt und es ist eine Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10/2000 eingebaut. Die Beladung entspricht der aktuellen Norm 14530/27, die seit 2015 u. a. auch ein Sprungpolster SP 16 beinhaltet. Das Fahrzeug wird vorrangig in der Ausbildung von Brandmeistern der Berufsfeuerwehr eingesetzt werden.

Neues Lehrgangsangebot: L175 - Fahrsicherheitstraining/Fahrsimulator

Fahrsimulator

(© LFS Sachsen)

Praktische Ausbildung

(© LFS Sachsen)

Das Lehrgangsangebot Fahrsicherheitstraining für Feuerwehren wird ab 2016 durch einen weiteren Lehrgang L 175 –  Lehrgang "Fahrsicherheitstraining - Fahrsimulator erweitert. Der Tageslehrgang beinhaltet Sondersignal Fahrtraining an einem Simulator sowie statisches und dynamisches Fahrtraining. Es erfolgt eine Schulung der Teilnehmer hinsichtlich einer vorausschauenden Fahrweise und einer den Fahrverhältnissen angepassten Geschwindigkeit.

TÜD 2015

Icon vorheriges Bild Icon nächstes Bild Icon Bild vergrößern


(© LFS Sachsen)

Mitarbeiter der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen führen als Technischen Überwachungsdienst (TÜD) Überprüfungen von Fahrzeugen aus Landesbeschaffungen für den Katastrophenschutz durch.
Beginnend ab 3.8.2015 wurden 20 Gerätewagen Sanität und 9 GW-G überprüft. Die Überprüfungsergebnisse nutzen die Verantwortlichen an den Fahrzeugstandorten bei der künftigen Planung und Durchführung von Fahrzeug- und Gerätekontrollen.

Marginalspalte

Freie Plätze

Stellenausschreibung

© Landesfeuerwehrschule Sachsen